9 Kommentare zu “Die Farbenvielfalt der Großen Pechlibelle – Ischnura elegans

  1. Hat dies auf Zeig doch mal die Bilder! rebloggt und kommentierte:

    Hier könnt Ihr eine sehr gute Übersicht über die Farbvarianten und -Stadien dieser häufig vorkommenden Art sehen, die Ruth zusammengestellt hat. Ich finde, es ist eine gute Bestimmungshilfe, wenn man sich mit den „blauen Stäbchen“ noch nicht so gut auskennt.

    Gefällt mir

  2. Liebe Ruth,
    da hast Du Dir sehr viel Mühe gemacht und eine sehr schöne Seite mit der Farbenvielfalt der Pechlibelle gezeigt.

    Liebe Grüße
    Adalbert

    Gefällt mir

  3. Liebe Ruth,

    Du zeigst hier eine außerordentlich gut recherchierte Zusammenstellung der Farbpalette einer unserer „wandlungsfähigsten“ Kleinlibellenarten. Gerade die Große Pechlibelle gibt uns Fragen darüber auf, ob die vollständige Ausfärbung eines Individuums mit dem Erreichen der Geschlechtsreife in Einklang zu bringen ist?

    Dokumentationen meinerseits mit in Kopula befindlichen Weibchen der Jugendformen „forma violacea“ und „forma rufescens“ stehen hier in einem krassen Widerspruch zu den beiden Altersformen „infuscans“ und „infuscans obsoleta“.

    Hier besteht noch ein gewisser Forschungsbedarf, zu dem ich in Kürze mit einer eigenen aufgestellten Theorie einen Beitrag zu leisten versuche.
    Ich werde dich darüber beizeiten in Kenntnis setzen.

    Liebe Grüße und unsere Gratulation zu diesem Beitrag,

    Willi, der „Waldschrat“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s